B-Junioren erfolgreich in die Rückrunde gestartet

Mit einem Nachholspiel aus dem Jahr 2018 sind unsere B-Junioren am 2. März in die Rückrunde gestartet. Dieses konnte auswärts bei Jahn Bad Freienwalde mit 6-1 gewonnen werden. Unsere Torschützen in Hälfte eins waren Titus und Janis. In der zweiten Hälfte trafen Max, fast mit seinem ersten Ballkontakt für die B1, zweimal Nick und Karl zum verdienten Auswärtssieg auf schwierigem Geläuf.

Zum ersten offiziellen Spiel der Rückrunde reiste man zu den Jungs aus Bruchmühle, welche in der Hinrunde denkbar knapp mit 1:0 bezwungen werden konnten. Auch bei diesem Spiel sollte es keine klare Sache werden. Die „Rot-Hosen“ verteidigten robust und geschickt und es ergaben sich wenige Chancen für unsere Jungs. Bruchmühle versuchte mit schnellen Kontern gefährlich zu sein, die unsere Abwehr meist souverän klärte. Zur Pause stand es 0-0 und es musste einiges „geklärt“ werden. Der zweite Durchgang begann druckvoller und es wurden zahlreiche Torchancen herausgespielt. Eine davon nutze Karl nach Abwehrfehler des Gegners zum einzigen anerkannten Treffer des Tages. Alle weiteren Geschehnisse der Partie sind vergessen, Spielende = Handschlag.

Am letzten Wochenende stand das dritte Auswärtsspiel nacheinander an. Bei der Vertretung des SC Victoria Templin durfte man zur Überraschung aller auf dem großen Hauptplatz spielen. Wir nahmen uns vor, von Beginn an konzentriert und fokussiert in die Partie zu gehen, um möglichst schnell den Führungstreffer zu erzielen. Leider gelang dies gar nicht. Die wahrscheinlich schlechteste erste Halbzeit der Saison baute den bis dato Tabellenletzten auf, so dass dieser nach 25 Minuten mit 2-0 führte! Gern hätten die Trainer dieses Ergebnis mit in die Halbzeitansprache genommen. Doch plötzlich erspielten sich die Jungs 2,5 Torchancen, wobei die Betonung erstmals an diesem Tag bei „erspielten“ lag. So ist man letztendlich nach einem Treffer von Janis und einem Doppelschlag von Kapitän Jannis mit einer 3-2 Führung in die Kabine gegangen. Dennoch durften die ersten 30 Minuten nicht vergessen werden und wurden in der Pause intensiv ausgewertet. Mit frischem Schwung und einer eindeutigen Marschroute sollte sich die zweite Spielhälfte deutlich ansehnlicher gestalten. Einmal Titus, einmal Jannis mit seinem dritten Treffer des Tages und zweimal Karl schraubten das Ergebnis auf 2:7 hoch. Ein am Ende verdienter Auswärtssieg, bei dem jedoch keiner mit der gezeigten spielerischen Leistung und streckenweise gebotenen Einstellung zufrieden sein kann und darf.

Bericht: Felix Rödl

Fotos: Anne Theodor