F-Junioren brillierten

Heute war der BSV Rot-Weiß Schönow zu Gast bei uns, der sehr selbstbewusst in die Partie ging und unserer Lok ab der ersten Minute gefährlich wurde. Unsere linke Abwehr ließ nichts unversucht und schoss einen hohen Ball, der aber gut vom gegnerischen Torwart gehalten wurde. Schönow antwortete prompt und schoss in der 7. Minute einen strammen Ball, der unhaltbar ins Tor ging (0:1).

Die Lok-Jungs waren leicht irritiert, Abstöße wurden unkonzentriert angenommen und vereinzelt wurde die Zuordnung nicht beachtet. Doch dann berappelten sie sich und wurden wieder kämpferischer – teilweise mit mehr Körpereinsatz, als wirklich nötig. In der 12. Minute erlangte Omar nach Ecke ein fabelhaftes Kopfballtor (1:1). Kurz vor Halbzeitpause zeigte unser Torwart Nico einen mutigen Einsatz und hielt souverän. Bis dahin war zu sagen, dass Schönow nicht wirklich stärker war, aber den Lok-Jungs durch ihre eigenen Fehler sehr gefährlich wurde.

Nach der Pause zeigten sich die Gäste wieder stark im Angriff, aber unsere Abwehr hat sehr gute Arbeit geleistet. In der 27. nahm sich Juki im Mittelfeld den Ball, setzte sich gegen zwei Gegner durch und netzte ein (2:1). Die Lok-Jungs waren nun sehr angriffslustig, hätten aber mehr miteinander reden müssen. Einen Eckball in Minute 33 platzierte Marvin sehr schön per Kopf (3:1). Dann gab es für Schönow nach einem Foul einen Freistoß, der aber an die Latte ging. Kurz vor Abpfiff schoss Lok noch einen straffen Schuss, der gut vom gegnerischen Torwart pariert wurde, aber Phil hatte gekonnt nachgesetzt und das 4:1 markiert.