1.200 Besucher beim Open-Air-Konzert im Fritz-Lesch-Stadion

Die vielen Besucher im Stadionrund zeigen, wie nötig doch ein gutes Rock-Open-Air in Eberswalde ist. Zwei berauschende Live-Bands standen am Freitagabend auf der Bühne im Lesch-Stadion, die in Kooperation mit der Stadt Eberswalde vom Veranstalter FSV Lok Eberswalde eingeladen wurden, den kulturellen Part einer Eröffnungsfeier zu übernehmen. Schon die erste Band ‘Delta-Alpha‘ erfreute sich an der guten Resonanz der Musikliebhaber. Mit ihrem Deutschrock und der rauchigen Stimme der Leadsängern Jule heizte die junge Band aus Marienwerder (Marcel – Bass, Jan – Schlagzeug und Carsten – Gitarre) den Besuchern ordentlich ein.

Die etwa 1.200 Gäste waren dann bereit für den Hauptact. Die  Band ‘The Sandsacks‘ betrat nun die Bühne, welche gerade im Sommer auf großen Festivals zu erleben ist. Mit ihrem Irish Folk und rockiger Folklore trafen die Männer genau den Nerv der tanzwütigen Leute. Die vielen Mitmacheinlagen der Band wurden vom Publikum nur zu gern angenommen und so sah man immer viele Hände in der Luft oder hörte die Menge zusammen singen und jolen. Mit rasantem Schlagzeug, Geige, Gitarren, Bass, Flöte und Whistles animierten Christoph Maaß, Daniel Neumann, Hagen Schaarschmidt, Sascha Schwarz und Matthias Schmidt die feierlaunigen Gäste immer weiter. Alle wurden musikalisch mitgerissen, kein Bein blieb unbewegt, es wurde gehottet und die Stimmung war bis tief in die Nacht ungebremst. Eine begeisterte Besucherin meinte, wohl im Namen vieler Zuschauer: „So ein tolles Konzert könnte es ruhig öfter hier geben.“

Fotos: Uli Wessolek